Gartenzaun - Welcher Zaun passt am besten zu ihnen?

Einen Zaun für den ersten eigenen Garten kaufen. Das dürfte doch eigentlich nicht so schwer sein!

Eine erste Recherche im Internet offenbart dutzende Zäune, die ohne viele Informationen in verschiedene Kategorien unterteilt wurden. Oh nein! Wo fängt man in diesem Chaos an? Welcher Zaun passt am besten zu mir und was muss ich beachten?

In diesem Beitrag werden dir die beliebtesten Zaunarten vorgestellt und die wichtigen Informationen zu diesen kurz zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Holzzäune

Holzzäune kommen in privaten Gärten noch immer häufig zu Gebrauch. Holz lässt sich extrem gut verarbeiten, wodurch es zahlreiche verschiedene Muster gibt. Hinzu kommen verschiedene Farben durch die Holzarten wie zum Beispiel Lärche, Kiefer und Eiche, sowie eventuelle Oberflächenbeschichtungen.

Holzzäune - Das gibt es zu beachten:

Holz ist ein Naturmaterial und ist dadurch nicht so gut vor Korrosion und Witterung geschützt wie andere Zaunarten. Dementsprechend muss ein Holzzaun gepflegt werden, um die Oberfläche möglichst lange erhalten zu können.

Die Oberfläche sollte je nach Lage und Wetter des Zauns alle 3 bis 6 Jahre lasiert oder gestrichen werden. Die Lasur und der Lack schützen das Holz vor Wettereinflüssen, wodurch die Lebensdauer des Zauns erhöht wird. Eine Lasur bietet dabei den Vorteil, dass die natürliche Oberfläche erhalten bleibt, da diese durchsichtig ist.  Eine Lackierung hingegen bietet die Möglichkeit verschiedene gestalterische Elemente einzubauen.

Einen Holzzaun selbst montieren - Geht das?

Holz ist ein Naturmaterial und ist dadurch nicht so gut vor Korrosion und Witterung geschützt wie andere Zaunarten. Dementsprechend muss ein Holzzaun gepflegt werden, um die Oberfläche möglichst lange erhalten zu können.

Die Oberfläche sollte je nach Lage und Wetter des Zauns alle 3 bis 6 Jahre lasiert oder gestrichen werden. Die Lasur und der Lack schützen das Holz vor Wettereinflüssen, wodurch die Lebensdauer des Zauns erhöht wird. Eine Lasur bietet dabei den Vorteil, dass die natürliche Oberfläche erhalten bleibt, da diese durchsichtig ist.  Eine Lackierung hingegen bietet die Möglichkeit verschiedene gestalterische Elemente einzubauen.

Holzzaun Ideen:

Holzzäune haben eine natürliche Optik und können einfach verändert werden. Dadurch bieten sich verschiedene gestalterische Möglichkeiten.
Durch dutzende verschiedene Lackfarben können sie sich einfach ihrer Umgebung anpassen. Eine Kombination mit Blumen vor oder hinter dem Zaun bietet ein stimmiges Bild. Verschiedene Höhen der Elemente, ausgefallene Muster im Zaun, weitere Elemente aus anderen Materialien wie zum Beispiel Granit können als Akzente genutzt werden. Ihrer Fantasie können sie freien Lauf lassen.

Doppelstab- und Einstabmatten als Gartenzaun

Stabmattenzäune sind der absolute Allrounder unter den Zäunen. Sie werden für private und gewerbliche Zwecke benutzt und dies auch aus gutem Grund. Sie sind pflegeleicht, nicht zu teuer in der Anschaffung, beständig und bieten eine durchaus moderne Optik im Garten

Doppelstabmattenzaun- Das ist zu beachten:

Die Anschaffung

Es gibt mittlerweile wohl tausende Anbieter für Stabmattenzaun. Gerne greift man bei seinem Eigenheim tiefer in die Tasche, um auch wirklich das Beste zu bekommen, doch dies ist nicht wirklich nötig. Da die Herstellung teuer ist, gibt es nur eine Handvoll Anbieter, welche die verschiedenen Unternehmen mit Material versorgen. Dementsprechend ist der Zaun bei fast allen Anbietern absolut identisch und ein reiner Preisvergleich ist sehr aussagekräftig.

6/5/6 oder 8/6/8 Doppelstabmatten?

Diese eher abstrakten Zahlen sieht man überall, wo Doppelstabmattenzaun angeboten wird. Der erste und dritte Wert bezieht sich dabei auf den Durchmesser der horizontalen Stahlstäbe, der zweite auf den Durchmesser der vertikalen Stahlstäbe.

Für private Kunden empfehlen wir ausschließlich die Verwendung von 6/5/6 Doppelstabmatten, da diese günstiger sind, extreme Stabilität aufweisen und selbstverständlich auch leichter sind. 8/6/8 Varianten sind eher für Grundstücke, die kommerziell genutzt werden, geeignet.

Sichtschutz - Das richtige Material

Ein Doppelstabmattenzaun kann durch Sichtschutz vor störenden Blicken schützen. Anders als bei den Zaunmatten empfehlen wir bei Sichtschutz nicht zu sparen. Dieser sollte eine möglich hohe Stärke haben und kann als komplette Rolle oder bereits zugeschnitten gekauft werden. Da Sichtschutz mit einer geringeren Stärke häufig wie Plastik wirkt, kann er dem Zaun die hochwertige Optik nehmen.

Kann man Doppelstabmattenzaun selbst montieren?

Absolut! Da Doppelstabmattenzaun die beliebteste Variante für Zaun ist, gibt es dutzende sehr ausführliche Montageanleitungen. Auch hier ist das Setzen der Pfosten das wichtigste. Diese sollten möglichst geradlinig einbetoniert, beziehungsweise aufgedübelt werden. Anschließend können die Zaunmatten einfach eingehängt werden.

Wichtig! Da Doppelstabmatten immer die Länge von 2 oder 2,5 Meter haben, müssen diese bei Zaunlängen, die kein Vielfaches von 2,5 und 2 sind, zugeschnitten werden. Nachdem sie diese zugeschnitten haben, sollten die Schnittstellen mit Zinkspray versiegelt werden, um Rost zu vermeiden.

Gestalterische Möglichkeiten für Doppelstabmattenzaun:

Doppelstabmattenzaun bietet an sich wenig Möglichkeiten für individuelle Ideen. Sie können jedoch durch verschiedene Arten von Sichtschutz verschönert werden. Verschiedene Anbieter bieten Sichtschutz in den klassischen RAL-Farben oder auch moderne Varianten mit Steinoptik oder Pflanzenoptik.

Gabionenzaun

Gabionen werden als Gartenelement in den letzten Jahren immer beliebter. Gabionen sind Steinkörbe aus Doppelstabmattenzaun mit einer Füllung aus Steinen. Sie haben zahlreiche Einsatzgebiete, wodurch sie als kreatives Element sehr gut verwendet werden können.

Gabionen - Was gibt es zu beachten?

Das Fundament:

Da Gabionen unterschiedlich groß und breit sind, gibt es keinen allgemeinen Grenzwert, ab dem ein Fundament benötigt wird. Allgemein sollte für Gabionen ab einem Meter Höhe ein Fundament angelegt werden. Sprechen sie am besten mit ihrem Anbieter, dieser lässt ihnen auch direkt einen Fundamentplan zukommen.

Die Füllung:

Das Füllmaterial sollte eine Körnung aufweisen, die dem 1,5 – 2-fachen der Maschenweite entspricht. Bei einer aus Doppelstabmatten geschweißten Gabione beträgt die Maschenweite 50x200mm, wodurch Steine mit einer Körnung ab 60mm verwendet werden sollten.

Die Füllung sollte bis kurz vor die Oberkante der Gabione reichen. Da die Steine sich nach der Befüllung noch verdichten und absinken, kann die Gabione zunächst bis zu 2 Zentimeter über die Oberkante befüllt werden.

Die benötigte Menge können sie einfach über einen von zahlreichen Rechnern im Internet bestimmen. Wichtig dabei ist es, dass sie die richtige Steinart berücksichtigen.

Ideen für Gabionenzaun

Gabionen bieten zahlreiche Möglichkeiten für ein individuelles Design. Beispielsweise können sie zwischen hellen, dunklen, natürlichen, künstlichen, durchsichtigen, kleinen und großen Steinen entscheiden. Diese können auch abwechselnd in die Gabione gefüllt werden, wodurch noch mehr Kreationen möglich werden.

Außerdem gibt es nicht nur einfache Gabionenwände, die als Sichtschutz dienen, sondern auch Gabionenbänke, Gabionenhocker, Gabionensäulen und mit Metallelementen verzierte Gabionen.

Hinzu kommen Zwischenelemente, die zwischen den Gabionen platziert werden können. Das Material der Zwischenelemente kann dabei variieren. Es gibt Zwischenelemente aus Holz, Granit, Aluminium, welche selbstverständlich auch in verschiedenen Farben angefertigt werden.

Gabionenzaun selbst montieren - Geht das?

Eine Gabionenmontage erfordert mehr Muskelkraft als andere Gartenzaunmontagen, da Gabionen schwerer sind als anderer Gartenzaun, häufig ein Fundament erfordern und befüllt werden müssen. Jedoch ist wenig handwerkliches Geschick erforderlich. Wieder mal ist die richtige Positionierung der Pfosten entscheidend. Der Aufbau unterscheidet sich zudem nach Art der Gabione. Eine Bausatz-Gabione erfordert das zusammensetzen der Gabione, während fest verschweißte Gabionen sofort einsatzbereit sind.

Schmuckzaun

Schmuckzaun eignet sich hervorragend als dekoratives Mittel und ist besonders für anspruchsvolle Bauherren geeignet. Sie existieren in zahlreichen Varianten und bieten daher eine besonders anspruchsvolle Optik. Sie erhalten ihren Namen dadurch, dass sie in der Regel ein schmückendes Element aufweisen.

Schmuckzaun - Das ist zu beachten:

Schmuckzaun und Doppelstabmattenzaun unterscheiden sich in ihren wesentlichen Eigenschaften nicht besonders. Durch die Beschichtung der Oberfläche ist auch der Schmuckzaun äußerst korrosionsbeständig. Allerdings ist die Herstellung von Schmuckzaun ein wenig aufwändiger und sie bestehen häufig aus Aluminium, wodurch auch der Preis höher ist.

Außerdem kann Schmuckzaun nicht als Sichtschutz dienen, da Unregelmäßigkeiten in der Zaunmatte das Einfädeln von Sichtschutz verhindern. Dementsprechend muss auf andere Sichtschutzelemente, wie zum Beispiel Büsche hinter dem Zaun, zurückgegriffen werden.

Schmuckzaun-Ideen:

Schmuckzäune sind vielseitig einsetzbar und durch ihr besonderes Aussehen häufig der Mittelpunkt eines Gartens. Schmuckzäune können in Verbindung mit Steinelementen sehr eindrucksvoll wirken. Sie können zudem auf Maß angefertigt werden. Daher können sie an andere Systeme wie Gartentore angepasst werden.

Schmuckzaun selbst montieren - Geht das?

Da Schmuckzaun häufig aus Aluminium besteht, ist dieser sehr leicht und daher sehr angenehm in der Handhabung. Auch Schmuckzaun kann von Privatleuten gut eigenständig montiert werden.

Planen sie den Verlauf des Zauns genau und achten sie darauf, dass die Zaunpfosten geradestehen. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass das Material nicht den Boden berührt, um eventuelle Kratzer zu vermeiden.